KDFB

Frauenbund Waging

Obwohl das Vereinsleben manchmal schwierig ist und die Veranstaltungen nicht mehr so gut angenommen werden, hält der Frauenbund Waging in Notsituationen zusammen. Da wegen der Ausgangsbeschränkungen kein gemeinsames Palmbuschenbinden möglich war, erledigten sechs „Senior“-Mitglieder dies in Heimarbeit. Die Nachfrage nach den in der Pfarrkirche ausgelegten und von Pfarrer Andreas Ager gesegneten Palmbüscherl, geklebten Kreuzen und den weiteren Werken war so groß, dass bis zum Palmsonntag Früh nachgebunden werden musste. Sogar auswärtige Kirchenbesucher holten sich mangels Gelegenheit die gesegneten Zweige. Die Bewohner des Seniorenheims St. Martin bekamen über das Pastoralteam 70 zusätzliche Büscherl. Durch den mehrwöchigen Einsatz der Frauen konnte die Rekordsumme von über 1700 € an Spenden eingenommen werden. Das Geld wird zu einem späteren Zeitpunkt an soziale Einrichtungen übergeben.

Da die Schutzausrüstung im Seniorenheim knapp wurde, nähte eine andere Gruppe des Frauenbundes 200 Mundschutztücher, die dem Personal zur Verfügung gestellt wurden. Hier konnte auf die gespendeten Stoffe für die Herzkissen zurückgegriffen werden, da diese ja auch bei hohen Temperaturen gewaschen werden müssen. Seit 2012 sind die Herzkissen ein Dauerbrenner im Brustzentrum Traunstein und in der Geriatrie Trostberg. Für die Osterfeiertage bekam jede Station im Seniorenheim noch ein buntes Osterblumenkörbchen, das die zurzeit einsamen Bewohner erfreuen soll.