KDFB

Maria 2.0

Maria, schweige nicht!

Mit der Aktion „Maria, schweige nicht!“ greift der KDFB das Anliegen der Initiative "Maria 2.0" auf und unterstreicht sein langjähriges Engagement für eine zukunftsfähige und partnerschaftliche Kirche, in der Frauen und Männer gleichberechtigt sind. Dazu zählt auch die Frage nach Ämtern und Strukturen.
Maria Magdalena, erste Zeugin der Auferstehung und Apostolin der Apostel, sowie Maria, die Mutter Jesu, die mit ihrem freien Ja zu Gottes Wort die Heilsgeschichte eröffnete, sind Namensgeberinnen der Aktion. Beide haben, ebenso wie andere Frauen in der Bibel, nicht geschwiegen. Sie haben in Worte gefasst, was ihnen wichtig war.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Beteiligung. Dazu stehen Aktionsmaterialien zur Verfügung, z.B. ein Aktionslogo, eine Postkarte mit einem eigenen Donnerstagsgebet, ein Plakat, Gottesdienstvorschläge zum Fest Maria Magdalena, Hinweise zum Tragen eines weißen Accessoires im Gottesdienst oder bei Zusammenkünften. Mit dem Hashtag #mariaschweigenicht können Sie in Ihren sozialen Medien ein Zeichen gegen das Schweigen in der Kirche setzen. Weitere Informationen finden Sie unter www.mariaschweigenicht.de.

Die Aktion startet am Sonntag, den 21. Juli 2019, am Vortag des Festes Maria Magdalena.

Maria 2.0

Die Aktion „Maria 2.0“ hat bundesweit für Aufmerksamkeit gesorgt. Beteiligt haben sich auch viele KDFB-Gruppen. Mit unterschiedlichen Aktionen haben sie auf ihre Forderung nach der Umstrukturierung der klerikalen Machtstrukturen und zum Zugang für Frauen zu allen geweihten Ämtern aufmerksam gemacht. Einen Überblick zum Medienecho finden Sie auf der Website von Maria 2.0.
 
Die KDFB-Diözesanverbände Rottenburg-Stuttgart, Würzburg und Köln haben mit verschiedenen Veranstaltungen sehr intensiv die Aktion begleitet. Auch der Landesverband Bayern hat zusammen mit seiner Vorsitzenden Emilia Müller sowie der bayerischen Landtagspräsidentin Ilse Aigner weitere konkrete Schritte für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in der katholischen Kirche gefordert. Hier finden Sie die Pressemitteilung. Weitere Informationen zu Maria 2.0 im Landesverband Bayern finden Sie hier.

Festtag der Heiligen Maria Magdalena

Am 22.07. findet der Festtag der Heiligen Maria Magdalena statt. Für die Vorbereitung auf Gottesdienste, Meditationen, o.ä. empfehlen wir Ihnen unsere Arbeitshilfe „Maria Magdalena“. In der Arbeitshilfe ist zum einen eine Eucharistiefeier sowie ein Wortgottesdienst-Vorschlag zu finden. Beide stehen als Download zur Verfügung.