KDFB

Tag der Diakonin

Mit dem „Tag der Diakonin“, den der Katholische Deutsche Frauenbund seit 1998 am 29. April, dem Gedenktag der Heiligen Katharina von Siena, jährlich feiert, setzt sich der Verband schon sehr lange für die Zulassung von Frauen zum diakonischen Dienst in der Kirche ein.

Die Aufgabe des Diakonats bedeutet, Verbindung zu schaffen innerhalb der Gemeinde, soziale Grenzen aufzubrechen, die Nöte und Bedürfnisse der Menschen wahrzunehmen und aufzugreifen. Neben den haupt- und nebenamtlichen Diakonen wird ein Großteil dieses Dienstes der Kirche tagtäglich von Frauen geleistet. Sie engagieren sich persönlich und in sozialen Berufen. Das Amt steht ihnen aber (noch) nicht offen.

Zentrale Veranstaltung zumTag der Diakonin am 29. April 2022

Will Kirche weltweit zukunftsfähig werden, muss sie für viele Themen einen anderen Umgang finden.
Das ist bei dem schon lange – von den USA bis Indien – geforderten Diakonat für Frauen so naheliegend wie dringlich!
Wir sind überzeugt: Diese Veränderung ist möglich. Und sie ist unabdingbar.

Einladung zum Tag der Diakonin 2022 HIER
Gottesdienstvorschlag/Arbeitshilfe  HIER

Weitere Informationen Rund um den Tag der Diakonin und Anmeldung HIER